Nicht verpassen

«

»

Jan 14

Kunterbunt zum Sport – Mut zur Farbe im Fitnessstudio

© Viorel Sima - Fotolia.com

Sportkleidung muss vor allem eines sein: funktionell und bequem. Doch neben den pragmatischen Anforderungen, setzen immer mehr Sportler auf Design und angesagte Trends. Einer dieser Trends ist dabei immer wieder zu beobachten: Im Fitnessstudio darf es ruhig etwas bunter zugehen.

Hautenge Funktionskleidung für Figur betonende Sportler

War die Sportkleidung bis vor einigen Jahren noch sehr weit und lässig geschnitten, so setzen die Hersteller aktuell auf Figur betonende Sportsachen. Kein Wunder, denn viele Sportler streben neben den Kondition vor allem eine gewisse Körperform an, welche es selbstverständlich auch zu präsentieren gilt. Da darf die Sportkleidung ruhig wie eine zweite Haut sitzen, sodass der wohlgeformte Body als verführerischer Eyecatcher agiert. Wer an dieser Stelle meint, ausschließlich schwarze Kleidung wäre ein angesagter Klassiker, der irrt. Zwischenzeitlich darf es im Fitnessstudio nämlich ruhig etwas farbenfroh zugehen. Zum Beispiel mit Leggins in knalligen Neonfarben. Kombiniert werden diese am besten mit stylischen Sneakers von Adidas (diese gibt’s auf der Homepage des Frontlineshops) und anderen namhaften Herstellern.

Bunt, bunter, Colour-Blocking

Ganz gleich ob Joggen, Nordic Walking, oder der regelmäßige Besuch im Fitnessstudio. Viele Menschen achten nicht nur darauf zu schwitzen, sondern wollen dabei auch gut aussehen. So zeigt sich bereits jetzt auch der Trend auf Deutschlands beliebtesten Skipisten. Nicht nur die Skianzüge leuchteten in kräftigen Farben, sondern auch Mützen und Handschuhe stechen farbenfroh aus dem weißen Schnee hervor. Und auch wenn die angesagte sportliche Mode ein wenig an das Disco-Outfit in den Achtziger Jahren erinnert, so kann sich das klassische Schwarz auch auf den Pisten einfach nicht durchsetzen. Ganz im Gegenteil. Der sogenannte Colour-Blocking-Trend überdauert bereits die vergangene Sommersaison und hält auch in der kalten Jahreszeit Einzug. Hierbei werden am besten alle Bestandteile des Outfits in einer anderen Farbe ausgewählt. Das Resultat ist ein farbenfrohes und kunterbuntes Outfit, welches nicht nur modisch, sondern aktuell auch mehr als angesagt ist.

Funktionalität und Design

Funktionskleidung ist wichtig. Ganz gleich, ob es darum geht, Schweiß zu absorbieren oder den Körper vor Wind, Regen oder Kälte zu schützen. Wer regelmäßig Sport treibt, sollte auf professionelle Kleidung nicht verzichten. Und dank der aktuellen Modetrends, kann diese auch nicht bunt genug sein.